Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Von einer Spinne, Wollmäusen und dem König der Äpfel

am 22.11.2020

Drei Geschichten auf youtube bereicherten den bundesweiten Vorlesetag / Lesung mit Stefan Schwarz verschoben

Wächtersbach (ae). Auch die Wächtersbacher Altstadt-Buchhandlung Dichtung & Wahrheit beteiligte sich am bundesweiten Vorlesetag. „Es ist für die Kinder häufig viele Jahre ein schönes Erlebnis, eine unterhaltsame Geschichte vorgelesen zu bekommen. Auch, wenn es kein perfekter Ersatz für den persönlichen Kontakt sein kann: Auch Lesungen auf youtube werden in aktuellen Zeiten gerne angenommen. Es ist hier ein Leichtes, Sicherheitsabstände und Hygienemaßnahmen einzuhalten und dennoch ein paar schöne Minuten zu erleben – es gibt diese Regeln im Umgang mit dem digitalen Format schlicht nicht. Und damit gilt es, sich einfach auf der heimischen Couch einrollen und zuhören“, empfiehlt Buchhändlerin Andrea Euler, die für den Vorlesetag drei Geschichten vorgelesen und aufgezeichnet hat. Die drei Lesungen wurden kurz nach Mitternacht am vergangenen Freitag hochgeladen und konnten den ganzen Tag über angehört werden. „Es geht um eine Spinne, die Hausspinne werden will, um Wollmäuse und um den König der Äpfel“, wie die Buchhändlerin verrät (https://youtu.be/fqDWxyxGrVM, youtu.be/HfM5kJ4MLKM und youtu.be/HT9D4az37sU).

Auch für Erwachsene hat sie jüngst zwei Geschichten gelesen und zur Verfügung gestellt. „Wir müssen die Lesung mit Stefan Schwarz leider covid-bedingt ein weiteres Mal verschieben. Der neue Veranstaltungstermin für die Schwarz-Lesung ist nun der 29. Juni 2021. Uhrzeit und Ort bleiben erhalten." Somit: 19.30 Uhr, im Gartensaal in Bad Orb. Die Lesung findet in bewährter Zusammenarbeit mit der Bad Orb Kur GmbH statt. Und es wird als kleines „Trostpflaster“ das neue Buch von Stefan Schwarz vorgelesen werden, das erst im März kommenden Jahres erscheint. „Da stimmt was nicht“, wird der neue Titel aus dem Rowohl-Verlag heißen. In Kürze: es geht um den Synchronsprecher Tom Funke, für den es „nicht besser laufen könnte.“ Wie die Vorankündigung verrät: „Tom ist die deutsche Stimme von Bill Pratt. Pratt ist Hollywoods „Sexiest Man Alive“ und ein Kassenmagnet. Niemand kann sympathische, umweltbewusste Helden besser darstellen als Bill Pratt. Und niemand kann ihn besser synchronisieren als Tom Funke. Weil Bill Pratt so angesagt ist, steigen Toms Honorare gewaltig und er wird seines braven, alten Lebens überdrüssig. Eine neue Frau, ein neues Haus sollen her. Mit der reizenden, klugen, wenn auch zwanzig Jahren jüngeren Birte und einem Haus mit Havelblick geht der eigentlich biedere Tom voll ins Risiko Und als wäre das nicht schon toll genug, kommt der Superstar Bill Pratt nach Berlin und will ihn treffen. Voll des Lobes ist er und macht ihm Komplimente. Da versteht es sich von selbst, dass Tom Funke ihm nichts abschlagen kann, als Bill Pratt ihn um einen kleinen Gefallen bittet … Am nächsten Tag ist die Karriere des Hollywood-Superstars zu Ende und Tom Funke arbeitslos. Schlechtes Timing für jemanden, der sich gerade scheiden lassen und ein neues Leben anfangen wollte …“


Um die Wartezeit auf die Lesung zu verkürzen, hat Andrea Euler zwei Kurzgeschichten hochgeladen, die im Buch „Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut“ im Seitenstraßen Verlag erschienen sind (https://youtu.be/vYI4ahZuWis und youtu.be/ZIJbfUJgQhc). „Viel Spaß allen in diesen tristen Zeiten. Ich hoffe, dem einen oder der anderen einen schönen Moment mit den Lesungen bescheren zu können“, so die Buchhändlerin.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche