Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Von links: Steve Jost, RMV; Udo Manz, Ordnungsamt, Nik Röll, Aniks Design, Benjamin Schaefer, Bauamt; Andreas Weiher, Bürgermeister.

Gut fürs Klima: 24 neue Fahrradboxen und 46 Fahrradstellplätze am Wächtersbacher Bahnhof

am 30.09.2020

"Wetter- und diebstahlsichere Fahrradboxen an den Bahnhöfen sind ein wichtiger Standortfaktor"

Wächtersbach (WB/mg). Viele Berufspendler lassen, insbesondere wegen eines höheren Klimabewusstseins, das Auto stehen und nehmen das Rad zur nächsten Bahnhaltestelle. Am Bahnhof Wächtersbach konnte daher in den letzten Monaten eine stetig steigende Nachfrage nach Fahrradstellplätzen verzeichnet werden.

In Kooperation mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) wurden daher – zusätzlich zu den vorhandenen Stellplätzen – 24 neue Fahrradboxen und 46 neue Fahrradstellplätze geschaffen. Die Anzahl der Abstellmöglichkeiten konnte damit mehr als verdoppelt werden. Der RMV beteiligte sich an der Maßnahme mit 60 Prozent der entstandenen Kosten.

„Für den RMV endet der öffentliche Nahverkehr nicht an der Haltestelle. Wir denken Mobilität von Haustür zur Haustür und setzen uns dafür ein, dass unsere Fahrgäste Bus und Bahn mit anderen Verkehrsmitteln optimal kombinieren können. Wetter- und diebstahlsichere Fahrradboxen an den Bahnhöfen sind für uns daher ein wichtiger Standortfaktor und wir freuen uns, dass wir zusammen mit der Stadt das Angebot in Wächtersbach deutlich ausweiten konnten“, sagt RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat.

„Ich freue mich, dass das Klimabewusstsein in der Bevölkerung immer mehr zunimmt. Die Erweiterung der Abstellanlage für Fahrräder am Wächtersbacher Bahnhof, von dem täglich über 4.000 Personen in Richtung Frankfurt oder Fulda pendeln, stellt dabei einen weiteren Baustein in unseren Klimaschutzanstrengungen der Stadt dar“, erklärt Andreas Weiher, Bürgermeister der Klimakommune Wächtersbach, der selbst mit dem Fahrrad angereist war. „Das Projekt wurde so dimensioniert, um einerseits den bestehenden Bedarf zu decken und andererseits noch genügend Kapazitäten zu haben, um weitere Pendler zum Umstieg aufs Fahrrad zu motivieren“, so Weiher weiter.

Er dankte dem RMV für die reibungslose und unbürokratische, finanzielle und organisatorische Unterstützung in diesem Projekt. Sein Dank richtete Weiher auch an Nik Röll von ANIKs Design aus Wächtersbach. Die Beschriftung wird aus Mitteln des Stadtumbaus gefördert.

Der Zeitpunkt der Fertigstellung und Übergabe war ursprünglich für den 1.Juli 2020 vorgesehen, musste aber wie bei den meisten Projekten wegen Corona-Lieferschwierigkeiten bei den Fahrradboxen auf den jetzigen Zeitpunkt verschoben werden.

Ein Teil der neuen Fahrradboxen ist schon vermietet. Wer Interesse an einer Fahrradbox hat, kann sich an das Ordnungsamt unter der Telefonnummer 06053 802-55 wenden. Dort erfährt man alle Details zur Anmietung und deren Preise.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche