Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Dankeschön: 200,- Euro und eine Keksdose mit selbstgebackenen Altstadttalern

am 30.12.2019

Laubwühler und Regenbogenkinder des evangelischen Kindergartens hatten das Schloss nachgebaut

Wächtersbach (aw/ea). Zwei der drei Vorsitzenden des Altstadtfördervereins Wächtersbach, Enesa Aumüller und Peter Adler, überreichten Mitarbeitern des evangelischen Kindergartens einen Geldumschlag mit 200,- Euro und eine Keksdose mit selbstgebackenen Altstadttalern. Auslöser hierfür war die Teilnahme der Kindergartenkinder an der diesjährigen Kunstroute in der Altstadt, welche jedes Jahr im August vom Altstadtförderverein initiiert wird. Passend zum diesjährigen Motto „Altstadt und Schlosspark“ hatten die Laubwühler und Regenbogenkinder des evangelischen Kindergartens das Wächtersbacher Schloss phantasievoll nachgebaut und in einem der Schaufenster ausgestellt.

Eine Kunstliebhaberin aus der Altstadt war von dem märchenhaften Bauwerk so begeistert, dass sie es unbedingt erwerben wollte. Besonders beeindruckt hätte sie die expressionistische Farbgebung des Kunstwerks, welche von warmen gelb-orange-Tönen bis hin zu dunklen Violett-Tönen variiere und das gesamte Spektrum an Assoziationen abdecke, die man mit einem Schloss verbinde – von sonnenlichtdurchfluteten Prinzessin-Gemächern bis hin zum kalten Gewölbekeller. Mit Symbolen aus den Grimm'schen Märchen ließen die kleinen Künstler eine Kletterrosenhecke an der Schlossmauer wachsen und widmeten Frau Holle und Rapunzel jeweils einen Turm. Im Schlossgarten durfte natürlich der Brunnen vom Froschkönig nicht fehlen, und auch die sieben Zwerge tummelten sich auch auf der grünen Wiese rum. Die Mitglieder des Altstadtfördervereins Wächtersbach und die Kindergartenkinder freuen sich jedenfalls jetzt schon auf die nächste Kunstroute.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche