Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Die Grafik zeigt das Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl Wächtersbach am 3.11.2019. Bild: Stadt Wächtersbach

Andreas Weiher (SPD) wurde am 3. November mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt

am 07.11.2019

Bei der Bürgermeisterwahl in Wächtersbach setzte sich der Amtsinhaber durch

Wächtersbach. „Herzlichen Dank“ sagt der wiedergewählte Bürgermeister Andreas Weiher allen Wählerinnen und Wählern, die ihm bei der Wahl am 3. November ihre Stimme gaben. Er erhielt 79,85 Prozent aller abgegebenen Stimme: „Ein großer Vertrauensbeweis, der mich motiviert, mit aller Kraft auch weiterhin für die ganze Stadt zu arbeiten. Sehr viel Zuspruch und Unterstützung habe ich vor, während und nach dem Wahlkampf erfahren. Herzlichen Dank für alle Glückwünsche“.

Am „Tag der Arbeit“, dem 1. Mai 2020 beginnt die neue Amtszeit des Bürgermeisters für die nächsten sechs Amtsjahre. Er hoffe auf gute Zusammenarbeit mit den politischen Gremien und allen, die sich darüber hinaus ehrenamtlich in und für die Stadt engagieren.

Weiher, erstmals als Nachfolger für den langjährigen Bürgermeister Rainer Krätschmer Ende 2013 gewählt, trat seine erste Amtszeit am 1. Mai 2014 an. Nun beginnt am 1. Mai 2020 seine zweite Amtsperiode. Mit Alexander Fiedler hatte er einen Mitbewerber als parteilosen Kandidaten. Die anderen etablierten Parteien hatten keinen Kandidaten ins Rennen geschickt.

Andreas Weiher konnte mit seiner Bilanz des Erreichten punkten – die Wählerinnen und Wähler honorierten seine Arbeit mit dem entsprechend guten Wahlergebnis. Bereits gegen 19 Uhr stand am Sonntagabend das vorläufige Wahlergebnis fest. Sein bestes Stimmergebnis konnte er in seinem Heimatstadtteil Wittgenborn mit 87,5 Prozent erzielen.

Für den alten und neuen Wächtersbacher Bürgermeister Andreas Weiher ist bereits am Tag danach der Alltag eingekehrt. Am Montagmorgen hat Weiher bereits wieder Amtstermine wahrgenommen. Obwohl er mit der Familie, der SPD und Freunden und Bekannten den Wahlsieg am Sonntagabend noch ausgiebig gefeiert habe, sei er „natürlich wieder im Dienst gewesen“ erklärte er.

Er freue sich auf die Herausforderungen der nächsten Amtszeit und darauf, die in der Umsetzung befindlichen Projekte wie die Schlosssanierung, den Stadtumbau und die Sanierung Brauereiareal, aber auch den Bau der Kindertagesstätte Wittgenborn und die Seniorendependance in Waldensberg, die Bauleitplanung in Leisenwald und die Aktivierung des alten Amtsgerichtes als Tagespflegeprojekt und Einrichtung zur U3-Betreuung umzusetzen. An Arbeit und Aufgaben fehle es ihm nicht für seine weitere Amtszeit, prognostiziert er.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche