Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Zum Klimastreik demonstrierte Nachhaltigkeit im „Gerippten“

am 19.09.2019

"Äppel" mitbringen oder aktiv mithelfen beim Waschen und Pressen - Vor der Metzgerei Reetz geht's rund

Wächtersbach (ae). Das Thema Nachhaltigkeit wird in dieser Woche einen großen Stellenwert in der Wächtersbacher Altstadt-Buchhandlung Dichtung & Wahrheit einnehmen: Das Buchhändlerpaar Andrea Euler und Stephan Siemon beteiligt sich am Freitag am weltweiten Klimastreik und bietet am Samstag - einer jahrelangen Tradition folgend - wieder das altbekannte Keltern in der Altstadt an.


„Am Freitag, 20. September, gibt es zwar auch Bücher bei uns, im Mittelpunkt des Tages steht jedoch die Beteiligung an einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis, das sich für einen gerechten und wirksamen Klimaschutz einsetzt“, sagt Stephan Siemon, der mit den Gästen den ganzen Tag über bei veganen Häppchen die in diesem Zusammenhang stehenden Themen diskutieren wird. In der Buchhandlung selbst werden schon seit etlichen Jahren Maßnahmen zum Klimaschutz ergriffen: Ein Elektro-Auto wurde angeschafft, Stoff-Pfand-Taschen ersetzen seit Jahren die Plastiktüten, Energie wird mittels Photovoltaik erzeugt. Die Buchhandlung verzichtet wo irgend möglich und damit sehr weitreichend auf Produkte, die in Fernost hergestellt werden. Und: Im kommenden Jahr soll ein Elektro-Auto mit Carsharing-Funktion vom Start-Up Sono-Sion erworben werden.


Nachhaltig geht es gleich einen Tag später weiter: Am bevorstehenden Samstag, 21. September, wird der „Wächtersbacher Räuberschoppen“ zum 16. Male in der Altstadt gekeltert werden. Aus kleinen Anfängen in der Buchhandlung Dichtung & Wahrheit hat sich in den vergangenen Jahren ein schöner Kelter-Event für Apfelwein-Geschworene ergeben.


Das Keltern findet in und vor der Garage von Olaf Reetz, wenige Schritte von der Buchhandlung entfernt, statt. Stephan Siemon, Hobby-Keltermeister und Apfelwein-Geschworener, wird dort Apfelmühle und Presse aufbauen. Und dann wird der Wächtersbacher „Räuberschoppen“ – ein Apfelwein also, der nur aus „gepumpte un´geschlonzte Äppel“ zustandekommt und alten Hessen zufolge der beste Schoppen sein soll, gekeltert.


Dazu sind alle, die Kelteräpfel haben und diese dem „Räuberschoppen“ hinzufügen wollen, herzlich eingeladen. Allen, die sich selbst an die Herstellung des hessischen Nationalgetränkes wagen wollen, wird Stephan Siemon gern die nötigen Schritte zum Schoppen erläutern und demonstrieren, ihnen also eine Einführung in die Grundlagen der handwerklichen Apfelweinherstellung geben.

 

 

Mitarbeit beim Waschen, Mahlen und Pressen ist ebenfalls willkommen, muss doch jeder echte Hesse mindestens einmal im Leben an der Kelter gestanden haben. Begeistert dürften auch die Kinder sein, wenn beim Schaukeltern der „Süße“ aus der Presse rinnt. Gekeltert wird aller Voraussicht nach zwischen 12 und 18 Uhr, der Buchladen ist ebenfalls an diesem Samstag bis 18 Uhr geöffnet.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche