Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

"Schloss, Schlosspark und Altstadt": Urkunden für die Aktiven der einwöchigen Kunstroute

am 28.08.2019

Genussvoller Ausklang auf der Gartenterrasse

Wächtersbach. Nach der einwöchigen Kunstroute wurde die sehr gut besuchte Finissage im Gartensaal der Rentkammer vom Jazz-Quintett "Swingin' Jack" aus Gelnhausen mit Jazzklassikern aus den Real Books bei schönstem Sonnenschein auf der Gartenterrasse der Rentkammer stimmungsvoll umrahmt.

Im historischen Ambiente wurden am Sonntagnachmittag alle teilnehmenden Künstler der Kunstroute von den drei Vorsitzendes des Altstadtfördervereins Wächtersbach mit einer Urkunde geehrt. Heimische und auswärtige Künstler sowie Kinder aus der evangelischen Kindertagesstätte und Schüler aus der Friedrich-August-Genth-Schule hatten während der Kunstroute eine Auswahl ihrer Werke in Schaufenstern der Altstadt präsentiert. In diesem Jahr bildete das Thema "Schloss, Schlosspark und Altstadt" den Schwerpunkt.

Vorsitzende Enesa Aumüller eröffnete ihre Begrüßungsansprache mit dem Gedicht „Stadt“ von Susann Bsufka, welches diese ihrer Wahlheimatstadt Wächtersbach gewidmet hat. Danach bedankte sie sich im Namen aller Mitglieder "für die wundervollen Beiträge musikalischer und künstlerischer Art", überreichte den anwesenden Künstlern jeweils eine Urkunde und kam mit Ihnen über ihre Arbeit ins Gespräch. Vereinsmitglied Ingo Bender, der zum zweiten Mal an der Kunstroute teilnahm, hatte Linoldrucke von Altstadtansichten angefertigt, die derzeit auch in der "Art-im-Amt"-Ausstellung im Wächtersbacher Rathaus zu sehen sind. Er sagte genauso wie Hannelore Sladek und Diana Jäger seine Teilnahme für das nächste Jahr zu. Auch Sören Stein aus Spielberg, der Motive aus seinen eigenen Erfahrungen mit dem Sport in Öl und Aquarell künstlerisch umgesetzt hatte wird im kommenden Jahr seine Werke wieder in Werth´s Teelädchen ausstellen. Vorstandsmitglied Frank Schäfer sagte einige Worte zu seinen Digitalcollagen, in der er Musikinstrumente, wie die Gitarren seiner Bandmitglieder von "FlaRock - Flamenco meets Rock" mit Motiven aus Wächtersbach und der Region verknüpfte. Achim Gogler aus Gelnhausen beeindruckte mit seinen präzisen Abbildungen von Motiven aus der Wächtersbacher Altstadt.

Gerhard Müller aus Wächtersbach ist bereits durch mehrere Ausstellungen in der Region bekannt geworden. Erstmals beteiligte er sich an der Kunstroute. Insekten bildeten einen Schwerpunkt bei Irma Lausch, auch sie will wieder ausstellen. Christine Gabler aus Bad Orb hat das Wächtersbacher Schloss und die Hofapotheke in ihrem Gemälde verewigt. Die Wächtersbacher Portraitzeichnerin Elfie Kessler war erstaunt über die große Aufmerksamkeit die man ihrem Portrait von der Prinzessin Augusta Marie Gertrude von Hanau schenkte. Birgit Fuchs-Dohn hatte mehrere Künstlerkolleginnen für die Kunstroute geworben. Canan-Arzu Akin war sogar aus Frankenberg angereist um ihre abstrakten Bilder in der Wächtersbacher Altstadt auszustellen. Alleine schon wegen der stimmungsvollen Vernissage, und dem charmanten Ambiente der Altstadt, würde sie im nächsten Jahr wieder an der Kunstroute Teil nehmen.

Abschließend dankte Enesa Aumüller den beteiligten Musikern, Künstlern und Geschäftsleuten für die Unterstützung, ebenso den vielen Helfern im Hintergrund. Mit den Swinging´Jack und einem Erfrischungsgetränk in der Hand ließen die Gastgeber und Gäste die Finissage auf der Gartenterrasse genussvoll ausklingen.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche