Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Auch am Landgasthof „Zur Quelle“ in Wächtersbach-Aufenau gibt es eine neue Ladestation für E-Bikes

Das Elektrofahrrad am Ausflugsziel auftanken

am 09.10.2016

Kreiswerke Main-Kinzig sorgen für weitere E-Bike-Ladestationen im Kreisgebiet

Aufenau / Main-Kinzig. Die Kreiswerke Main-Kinzig haben an der „Eis-Factory“ in Bad Soden-Salmünster, am Landgasthof „Zur Quelle“ in Wächtersbach sowie auf dem Schafhof in Jossgrund weitere Ladestationen für E-Bikes eingerichtet. „Das Netz an Fahrrad-Tankstellen wird in unserem Kreis immer dichter. Gerade die beliebten Ausflugsziele, an denen Radlergruppen und Familien rasten, bieten den perfekten Rahmen, um die E-Bike-Akkus wieder aufzutanken“, freute sich Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, die die Förderung der E-Bike-Infrastruktur auch als Teil der Tourismusförderung unterstützt. Mittlerweile sind im Main-Kinzig-Kreis mehr als 20 dieser Stationen eingerichtet. Die E-Bike-Ladestationen sind Fahrradständer mit bis zu fünf Steckdosen. Sie stehen an geeigneten, zentralen Stellen im Kreisgebiet, ausgewählt und aufgebaut von den Kreiswerken Main-Kinzig.

Die Verbreitung der Stationen schreitet dabei schnell voran, zumal die Nachfrage wächst. „Der Anteil von E-Bikes ist in den letzten Jahren rasant angestiegen. Händler sprechen davon, dass bereits jedes achte Fahrrad auf deutschen Straßen ein E-Bike ist. Den entsprechenden Stromdurst können die Zapfstellen der Kreiswerke schon gut stillen“, so Simmler. Die Übersicht findet sich auf der Homepage www.kreiswerke-main-kinzig.de/e-mobilitaet. Vertriebsleiter Bernd Knüttel hob hervor, dass mit Wächtersbach, Bad Soden-Salmünster und Jossgrund drei Stationen in bei Radtouristen sehr beliebten Kommunen hinzugekommen sind. „Wir suchen uns Standorte aus, die eine besondere Infrastruktur im Hintergrund bieten. Denn die Zeit des Strom-Tankens sollen die Radfahrer ja sinnvoll nutzen, zum Beispiel bei einem guten Eis oder einem üppigen Mittagsmahl“, erklärte Knüttel. Giuseppe Fozza von der „Eis-Factory“ in Bad Soden-Salmünster, die Inhaber des Landgasthofs „Zur Quelle“, die Familie Krämer, sowie die Inhaber des „Schafhof Cafés“, die Familie Büttner, boten sich gerne als Partner an.

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bedankte sich bei der offiziellen Einweihung jeweils für die Unterstützung, verbunden mit dem Versprechen, den Ausbau der Stromladestationen mit Wiederbeginn der Fahrradsaison im Frühjahr fortzusetzen.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche