Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Ulrike Nees und Fritz Dänner nehmen die Spende der AQA um Geschäftsführerin Helmtrud Abs und Sabine Farr-Bernges entgegen, für die sich die Auszubildenden – darunter Roman Schäfer, Kevin Bohländer und Marina Stein – zusammen mit Werkstattleiter Frank Emrich und anderen eingesetzt hatten (von links)

1.500,- Euro für die Arbeit mit Jugendlichen

am 14.09.2016

AQA spendet Jubiläums-Erlös ans Jugendwaldheim

Main-Kinzig. Kürzlich feierte die gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) ihr 25-jähriges Bestehen. Bei der Gelegenheit gaben die einzelnen Bereiche der kreiseigenen Gesellschaft Einblicke in ihre Arbeit an den Standorten in Gründau und Hanau. Obendrein konnten die Besucherinnen und Besucher einige Produkte aus den einzelnen Werkstätten kaufen. Weiterhin erzielte die AQA-Erlöse aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen und bei verschiedenen Mitmachangeboten wie zum Beispiel „Der heiße Draht“. Insgesamt konnten die Geschäftsführerin Helmtrud Abs und Sabine Farr-Bernges, Bereichsleiterin für die Erwachsenenbildung, nun einen Gewinn einem guten Zweck überreichen. 

„Wir haben uns überlegt, die 1.500,- Euro Gewinn ans Jugendwaldheim in Hasselroth zu spenden. Hier kommen junge Menschen zusammen, hier sehen und lernen sie vieles, mit dem sie sonst in ihrem Alltag nicht in Kontakt kommen würden. Dieses Angebot möchten wir gerne unterstützen“, betonte Abs. Sie führte zugleich durch die moderne Holzwerkstatt in Gründau. Dort entstehen schmucke und nützliche Dinge im Rahmen der Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, die bei verschiedenen Anlässen auch interessierten Käufern angeboten werden. So kommt zum Beispiel an der Wächtersbacher Messe oder beim Weihnachtsmarkt in Gelnhausen regelmäßig ein stattlicher Betrag zusammen, der anschließend einer sozialen Einrichtung gespendet wird. „Das ist bei uns gute Tradition, und die haben wir bei unserem AQA-Jubiläum natürlich beibehalten“, so Abs.

Mit Fritz Dänner und Ulrike Nees nahmen die beiden Leiter des Ersten Hessischen Jugendwaldheims „Kurt Seibert“ die Spende persönlich entgegen und dankten allen Beteiligten. „Wir werden das Geld in die Erneuerung des Mobiliars investieren. Für eine solche größere Anschaffung benötigen wir finanzielle Hilfe. Insofern freuen wir uns, dass wir dieses Projekt nun umsetzen können“, so Fritz Dänner.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche