Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

„Wohnen und Mobilität“: Zukunftswerkstätten als Auftakt für die konkrete Phase

am 17.08.2020

Jeder kann mitmachen: Veranstaltungen in Jossgrund, Langenselbold und Sinntal

Jossgrund / Sinntal / Main-Kinzig (MKK/jkm). Die Abteilung „Leben im Alter“ in der Kreisverwaltung des Main-Kinzig-Kreises befasst sich zusammen mit drei Pilotkommunen mit der aktiven Gestaltung des demografischen Wandels. Nach einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Juni wird es nun vor Ort konkret: In Zukunftswerkstätten können sich alle Interessierten aus Jossgrund, Langenselbold und Sinntal mit dem Thema „Wohnen und Mobilität: Leben im Alter, da wo ich zu Hause bin“ zu ihrer jeweiligen Kommune befassen. Die Veranstaltungen finden in der Mehrzweckhalle in Sinntal-Sterbfritz am 10. September, im Bürgersaal Oberndorf am 14. September sowie in der Klosterberghalle in Langenselbold am 18. September, jeweils von 17 bis 19 Uhr statt.

Veranstalter sind der Main-Kinzig-Kreis und die drei Kommunen. Die Einladung richtet sich dabei an Bürgerinnen und Bürger aller Generationen sowie an Vereine, Akteure der ambulanten Dienste und stationären Einrichtungen, Betreuungsangebote, Seniorenbeiräte, Bürger- und sonstige Initiativen bis hin zu Firmen aus der jeweiligen Stadt beziehungsweise Gemeinde.

Zur Vorbereitung auf die Teilnahme der Zukunftswerkstätten haben Diplom-Gerontologin Angela Schönemann und Dr. Heinrich Grebe, kulturwissenschaftlicher Altersforscher, Fragen zusammengestellt, die auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises im Bereich der „Leitstelle für ältere Bürger“ zu finden sind. Die Gemeinde Sinntal hat zudem die Fragen an vielen öffentlichen Orten bereits ausgelegt und bittet um Rücksendung. Schönemann und Grebe übernehmen zugleich die Begleitung der Zukunftswerkstätten, unterstützt durch die Abteilung „Leben im Alter“ des Main-Kinzig-Kreises.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine formlose Anmeldung bei der Kommune notwendig:

* in Jossgrund bei Tamara Bruno, Kinder- und Familienzentrum „Unterm Regenbogen“, Orber Gasse 9, Telefon 0171 8164056, Mail: tamara.bruno@jossgrund.de,

* in Langenselbold bei Corinne Stuttmann, Seniorenberaterin der Stadt Langenselbold, Telefon 06184 80236, Mail: C.Stuttmann@langenselbold.de,

* in Sinntal bei Moritz Scheidet, Verkehrsbüro der Gemeinde Sinntal, Telefon 06664 80113, Mail: verkehrsbuero@sinntal.de.

Inhaltliche Fragen beantwortet Irmhild Neidhardt von der Abteilung „Leben im Alter“ unter Telefon 06051 8548079 beziehungsweise per Mail an Irmhild.Neidhardt(at)mkk.de.

(Der genaue Link zu den Vorab-Fragen lautet: https://www.mkk.de/de/mkk_de/buergerservice/lebenslagen_1/behinderung_pflege_und_alter/leitstelle_aeltere_buerger/leitstelle_aeltere_buerger_1.html)

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche