Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat Peter Nickel mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet. Von links: Staatssekretär Michael Bußer, Peter Nickel, Ehefrau Brigitte Nickel. Quelle: Hessische Staatskanzlei

„Ein Leben im Dienst der Heimatgeschichte“

am 24.11.2019

Staatssekretär Michael Bußer zeichnet Peter Nickel aus Biebergemünd mit dem Hessischen Verdienstorden aus

Wiesbaden / Biebergemünd. Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat Peter Nickel mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet. Der 71-Jährige wurde unter anderem für sein Wirken für die Stadtgeschichte von Biebergemünd und Bad Vilbel ausgezeichnet. „Peter Nickel hat sein Leben in den Dienst der Heimatgeschichte gestellt. Sein großes Engagement trägt dazu bei, dass Geschichte nicht in Vergessenheit gerät. Er sorgt mit großer Leidenschaft dafür, sie allen Menschen zugänglich zu machen. Dies fördert nicht nur das Geschichtsbewusstsein der Menschen vor Ort, es stiftet für viele Bürgerinnen und Bürger Identität und trägt so zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei“, erklärte der Regierungssprecher heute in Biebergemünd.

Das Engagement von Peter Nickel für die Heimatgeschichte von Bad Vilbel und Biebergemünd ist mannigfaltig. Von 1983 bis 1994 übernahm er die ehrenamtliche Verwaltung und Leitung der Bad Vilbeler Wasserburg und des dort ansässigen Burgmuseums. Er sorgte unter anderem dafür, dass das historische Gebäude, das ab dem zwölften Jahrhundert gebaut wurde, wieder stärker im öffentlichen Bewusstsein steht. Außerdem hat sich Nickel um die Bad Vilbeler Postgeschichte verdient gemacht. In Biebergemünd war Peter Nickel 1995 einer der Gründer des Geschichtsvereins, dessen Vorsitzender er bis vor drei Jahren war. Im Jahr 2000 eröffnete er gemeinsam mit dem Geschichtsverein das Biebergrund-Museum, um Exponate von Ausgrabungen im Ort auszustellen. Als erster Museumsdirektor war Nickel verantwortlich für die Konzeption, die Interaktion mit den Besucherinnen und Besuchern sowie die kontinuierliche Erweiterung. Mit Erfolg: Der Platz im alten Gebäude reichte nicht mehr aus. Das Biebergrund-Museum soll im Mai 2021 im ehemaligen Kaiserlichen Reichspostgebäude neueröffnet werden.

Einen echten Coup landete Nickel mit seinen Forschungen zu Wilhelm Hosenfeld, der im Zweiten Weltkrieg viele Menschen vor den Nazis rettete. Seine Geschichte wird im Film „Der Pianist“ von Roman Polański erzählt, der die Verdienste des Wehrmachtssoldaten schildert. Bei seiner Recherche über die Heimatgeschichte Biebergemünds entdeckte Peter Nickel die Verbindung von Wilhelm Hosenfeld zu seinem Heimatdorf. „Wilhelm Hosenfeld war ein Held. Durch Peter Nickel wissen wir, er war auch Hesse und hat in Biebergemünd als Lehrer gearbeitet“, erklärte der Staatssekretär.

„Peter Nickels Engagement kennt keine Grenzen. In seinem Ruhestand engagiert er sich auch weiter für seine Gemeinde, etwa für den Erhalt der hiesigen Laurentiuskirche. Es ist sehr beeindruckend, welchen Tatendrang er hat. Für seine Verdienste zeichne ich ihn gerne mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande aus“, erklärte der Regierungssprecher.

Hessischer Verdienstorden

Der Hessische Verdienstorden wird zur Würdigung hervorragender Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung vom Hessischen Ministerpräsidenten an Frauen und Männer unabhängig ihres Wohnsitzes und ihrer Staatsangehörigkeit verliehen. Es gibt zwei Ordensstufen: Hessischer Verdienstorden am Bande (niedrigere Stufe) und Hessischer Verdienstorden (höhere Stufe).

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche