Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Alfred Palige: "Wir planen für mindestens zehn Jahre"

Haushaltsausschuss beschließt zweite Offenlage des Flächennutzungsplanes Bad Orb

am 09.12.2020

CDU-Antrag zur deutlichen Vergrößerung Sonderbauflächen Hotel/Klinik

Bad Orb (CDU/mk). Ende November beschloss der Haupt- und Finanzausschuss, Corona-bedingt gemäß § 51a  anstelle der Stadtverordnetenversammlung, eine erneute Offenlegung des überarbeiteten Vorentwurfs des Flächennutzungsplanes (FNP) Bad Orb. Dem vorausgegangen kommentierten die Träger öffentlicher Belange und Bad Orber Bürger den Vorentwurf des FNP. Alle Kommentare wurden geprüft, abgewogen und flossen in den überarbeiteten Entwurf ein. Im FNP werden nicht nur neue Flächen für zukünftige Baugebiete ausgewiesen. Auch werden andere wichtige Nutzungsflächen festgelegt. Hierzu gehören bauliche Nutzungen z. B. für Gewerbe, Kur, Kultur oder Spielplätze oder die verschiedenen Arten von Grünflächen, besonders zum Naturschutz. Die CDU hatte beispielsweise ein besonderes Auge auf Frischluftschneisen oder Fauna-Flora-Habitate. Frischluftschneisen dienen zur Versorgung des inneren Stadtbezirkes mit zirkulierender frischer Luft. Fauna-Flora-Habitate sind Lebensräume für bestimmte Pflanzen- und Tierarten.

Die CDU brachte in die Beschlussfassung eine deutliche Vergrößerung der für Hotels vorgesehenen Fläche an der Haberstalstraße, in Verlängerung des MediClin Reha-Zentrums Bad Orb und der Gaststätte Forsthaus-Stübchen ein. Alfred Palige: „Wir planen für mindestens zehn Jahre. Deshalb wollen wir mehr freie Flächen ausweisen, wo zukünftig neue Hotels errichtet werden können.“ Vorgesehen war ursprünglich eine Fläche von drei Hektar. In der zweiten Planungsrunde wird nun eine wesentlich größere Fläche betrachtet, welche durch die Grenzen Haberstalstraße, Philosophenweg, Haus Gertrude, Residenz Royal, Lindenallee, MediClin Reha-Zentrum Bad Orb umschlossen ist. Nicht das ganze Gebiet wird Baugebiet werden können, da es bereits kleinere Flächen gibt, welche dem Naturschutz vorbehalten sind. Jedoch gibt es in diesem Bereich auch größere städtische Grundstücke, welche eine zweckgebundene, von der Bad Orber Gesellschaft gewollte Nutzung erleichtern.

In den Vorentwurf werden nun alle beschlossenen Änderungen eingearbeitet. Anschließend wird das Ergebnis, als „Entwurf“ erneut offengelegt. In diesen Entwurf müssen noch Inhalte eines Landschaftsplanes und eines Umweltberichtes eingearbeitet werden. Ziel sollte sein, dass die erneute Offenlage in der ersten Jahreshälfte 2021 stattfindet. Auch hier können wieder Kommentare eingebracht werden. Nach Einarbeitung entsteht ein finaler Plan, der erst von den Stadtverordneten und dann vom Regierungspräsidium genehmigt werden muss.

Heinz Josef Prehler: „Der genehmigte Flächennutzungsplan und die attraktive Gestaltung des Kernbereichs Bad Orb mit Hilfe des Bund-Länderprogramms „Aktive Kernbereiche in Hessen“ sind mittel- bis langfristige Maßnahmen, welche einen wichtigen Beitrag zur Umgestaltung einer von Krankenversicherungen subventionierten Kurstadt hin zu einem für Jung und Alt lebenswerten Gesundheits- und Touristikstandort bilden.“

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche