Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Musikdirektor Jaroslav Bilik und das Südhessische Kammerorchester laden zu mehreren Klassik-Konzerten ein

am 24.12.2019

Bilik verspricht klassische und musikalische Höhepunkte der besten Komponisten

Bad Orb. Die „Spessart-Metropole“ Bad Orb serviert in den nächsten Tage klassische und musikalische Höhepunkte der besten Komponisten in der Konzerthalle.

Am Mittwoch, 25. Dezember / 1. Feiertag, 10.30 Uhr, hören die Gäste und Freunde bei Kerzenlicht das große Weihnachtsgala-Konzert im Gartensaal der Konzerthalle. Unter anderem erklingen dort „Frieden auf Erden“, ein „Weihnachts-Potpourri“. Mit „Behüt dich Gott - es  wär so schön gewesen“ von Max Oscheit  aus der Oper „Der Trompeter“ von Säckingen mit Trompeten Solo geht es weiter. Es folgt „Der Spanische Tanz“ von Schostakovitsch - gespielt als Solo von der 13jährigen Pianistin Jessika Maurer. Von G. F. Händel  „Judas Maccathaeus“, „Hallelujah Amen“ und andere Kompositionen runden das Gala-Konzert ab.

Am Donnerstag, 26. Dezember, / 2. Weihnachtsfeiertag, um 10.30 Uhr spielen im Gartensaal die Solisten Kompositionen und Lieder von Weihnachten in der ganzen Welt und bringen  somit in den nächsten  drei Tagen Weihnachtskompositionen rund um den Globus klassisch nach Bad Orb.

Am Freitag, 27. Dezember, spielt das Südhessische Kammerorchester in großer Besetzung zu Ehren von Franz von Suppé und Jacques Offenbach die schönsten Kompositionen dieser bekannten Komponisten. Als Schöpfer der Wiener Operette ist Franz von Suppé einer der weltweit bekanntesten und beliebtesten Komponisten. „Offenbach gilt als der ganz große Komponist, der mit seinen Kompositionen  die Besucher mit bekannten Melodien verzaubern lässt,“ so die Presseankündigung.

Am Dienstag, 31. Dezember, beginnt um 15.30 Uhr im Gartensaal das große Silvester-Konzert. Konzertdirektor Jaroslav Bilik hat für dieses Konzert ein großes Ensemble zusammengestellt und präsentiert Kompositionen der bekannten Komponisten wie Johann Strauss, Robert Stolz, Franz Lehar, D. Schostakowitsch, und anderen.

Am Neujahrstag, 1. Januar 2020, beginnt um 15 Uhr im Theatersaal der Konzerthalle das große Neujahrs-Konzert. Hierbei wird das neue Jahr von einem großen Orchester in Strauss-Besetzung wienerisch eröffnet. Der Konzertdirektor verspricht den Besuchern, Gästen und Freunden der Wiener Musik ein ganz außergewöhnliches Konzert. Bereichert wird das Konzert durch Solis der Sopranistin Lisa Ziehm  mit dem Lied „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“ von Franz Lehar sowie  dem Lied „Lobe den Himmel auf Erden“ von Clara Maria Kastenholz aus der Operette „Paganini“. Die aller schönsten Kompositionen von Johann Strauss, Franz Lehar und Robert Stolz beglücken die Besucher mit Kompositionen wie „An der schönen blauen Donau“, „Meine Lippen, die küssen so heiß“, „Champagner Polka“, „Wien bleibt Wien“ und mehr lassen das neue Jahr mit einem „Mega  Klassik-Konzert in Unvergessenheit bringen“.

„Das gesamte Orchester bedankt sich bei allen Freunden und Besuchern der Kurkonzerte in den vergangenen Monaten für ihre Treue und wünscht allen eine gesegnete Weihnachten und ein gesundes, glückliches Neues Jahr", so Konzertdirektor Jaroslav Bilik und „Administrator“ Gerhard Friedrich.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche