Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Waltraud Betz und Arnold Jüngling (Mitte) wurden von Landrat Thorsten Stolz im Beisein von Raphael Trageser, Ute Pfaff-Hamann und Ulrike Pleier-Betz geehrt (von links).

Lob vom Landrat: „Viel Herzblut für die Schulgemeinschaft eingebracht“

am 21.11.2019

Landrat Stolz ehrt Schulsekretärin Waltraud Betz und Hausmeister Arnold Jüngling

Bad Orb / Main-Kinzig. Landrat Thorsten Stolz hat sich bei den Angestellten Waltraud Betz und Arnold Jüngling für das „vorbildliche Engagement und das vielseitige Einbringen in die Schulgemeinschaft“ bedankt. Waltraud Betz, Schulsekretärin an der Anton-Calaminus-Schule in Gründau, wurde durch den Landrat in den Ruhestand verabschiedet. Arnold Jüngling feierte als Hausmeister der Martinus-Schule in Bad Orb Jubiläum: 25 Jahre öffentlicher Dienst.

Landrat Thorsten Stolz nutzte den feierlichen Empfang für die beiden Angestellten des Main-Kinzig-Kreises, um die Bedeutung von Sekretärinnen und Hausmeistern an Schulen zu würdigen. „Sie sind Organisationstalente, Ansprechpartner für Lehrer, Eltern und Schülerschaft, vor allem sind sie aber bekannte und vertraute Gesichter der Schule, die sich mit ihrem Arbeitsort identifizieren und sich mit viel Herzblut für die Schulgemeinschaft einbringen. Dafür gebührt ihnen mein Dank und meine Anerkennung“, sagte Thorsten Stolz.

Waltraud Betz hatte im Frühjahr noch ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im Main-Kinzig-Forum gefeiert. Ende November ist für sie Schluss. „Da schwingt neben der Vorfreude und der Neugier auf den neuen Lebensabschnitt natürlich auch ein bisschen Wehmut mit“, vermutete Landrat Stolz und erntete Zustimmung von Waltraud Betz, die 1971 in den öffentlichen Dienst eintrat, zunächst noch beim Landkreis Gelnhausen. Beginnend in den Bereichen Gesundheitswesen und Gewerbeangelegenheiten über Altenhilfe bis hin zum Wohnungswesen durchlief sie bis 1988 verschiedene Stationen innerhalb der Kreisverwaltung. Nach einer längeren, familiär bedingten Unterbrechung stieg Waltraud Betz 1997 wieder ins Berufsleben ein, entschied sich für die Sekretärinnenstelle in der Rothenberger Grund-, Haupt- und Realschule, in der sie bis zuletzt wirkte. „Für diese Treue zum Kreis und für den vollen Einsatz, gerade auch im Sinne der vielen hundert Kinder, zollen wir Respekt und verabschieden mit Bedauern wie auch mit großem Dank ein Urgestein des Main-Kinzig-Kreises in den wohlverdienten Ruhestand“, erklärte Landrat Stolz.

Durch Kontinuität und Einsatzbereitschaft zeichnet sich auch Arnold Jüngling aus. Der gelernte Elektroinstallateur trat im Februar 1996 als Schulhausmeister an der Martinus-Schule in Bad Orb seinen Dienst an. An der Grund- und Hauptschule ist er heute „einer der Dreh- und Angelpunkte für die Kinder und Erwachsenen“, sagte Landrat Thorsten Stolz. Mit Gründlichkeit und handwerklich-pragmatischer Selbstständigkeit präge er das Erscheinungsbild der Schule nach außen und sichere mitunter durch kleinere Reparaturen in Eigeninitiative den Unterrichtsbetrieb bei plötzlich auftretenden Problemen, gerade wenn es um Technik und Elektronik gehe. Arnold Jüngling war Ende der 1970er Jahre als Wehrpflichtiger bei der Bundeswehr, diese Zeit wird ihm als Tätigkeit im öffentlichen Dienst angerechnet.

Neben Landrat Thorsten Stolz gratulierten den Geehrten Ulrike Pleier-Betz für den Personalrat, Ute Pfaff-Hamann für das Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit, Raphael Trageser für das Amt für Personal, Planung und Organisation sowie eine ganze Reihe von Kollegen und Wegbegleitern.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche