Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Bilder: Maximilian Weisbecker

Aktiver Vogelschutz: „Aufräumen statt Ausräumen!“

am 14.11.2016

Jugend der Natur- und Vogelschutzgruppe trifft Vorbereitungen für den Winter

Bad Orb. Das jüngste Treffen der Jugendgruppe der Natur- und Vogelschutzgruppe (NVSG) Bad Orb stand unter dem Motto „Nistkastenkontrolle und die Tierwelt im Winter“. Angedacht war eine Wanderung durch das vordere Haseltal, welche jedoch auf Grund der Witterungsverhältnisse spontan auf das Anwesen von Heinz Weisbecker verlegt wurde. Dort wurde den interessierten Kindern in der beheizten Hütte von Spezialisten Heinz Weisbecker in Assistenz von Otto Böhlke alles über die alljährlichen Nistkastenkontrollen erklärt. So wurde zunächst der Inhalt von Weisbeckers Rucksack, der auch auf die Säuberungsaktionen mitgenommen wird, herausgeholt und erklärt. So befinden sich in dem Rucksack beispielsweise Besen und Schippe, um die Nester des ausklingenden Jahres sauber zu entfernen und den Nistkasten auszufegen. Des Weiteren wurde ein Ordner hervorgeholt, in dem alle Inhalte jedes einzelnen Kastens aufgelistet werden. Mithilfe dieser Daten lässt sich auch über längere Zeit der Artenbestand in den heimischen Wäldern feststellen.  
Nachdem Weisbecker auf die Arbeitsschritte einer Säuberung einging, wurden auch die Verhaltensweisen im Winter von Tieren auf dem Boden, wie z.B. dem Igel, erläutert. Die zwei Fachmänner rieten, Laub und kleinere Äste nicht aus dem Garten abzutransportieren, sondern liegen zu lassen, da der Igel sich gerade während seinem Winterschlaf in solchen, für den Igel warmen Haufen wohl fühlt. Weisbecker gibt diese Tipps ganz nach dem Motto: „Den Garten aufräumen statt ausräumen“. „Es wäre schon hilfreich, alle Blätter, das gemähte Gras und die kleineren Äste auf einer Stelle im Garten zu sammeln, um somit dem Igel ein ideales Winterlager zu liefern“, ergänzte Otto Böhlke.
Nach der lehrreichen Unterrichtseinheit ging es für die Kinder an den praktischen Teil des Nachmittags. Gestärkt mit heißem Kakao und hausgemachten Kuchen ging es hinaus in den großen Wildgarten. Einige Kinder rösteten Esskastanien über dem angefeuerten Ofen, andere tobten über das weitläufige Gelände. Zuletzt wurden noch die sogenannten „Futterboys“ befüllt. Dabei handelt es sich um kleine Futterstationen für Vögel zur Fütterung im Winter. Diese wurden von den Kindern mit Sonnenblumenkernen befüllt. Zum Schluss durfte jedes Kind solch eine Futterstation mit nach Hause nehmen, um die Vögel auch im Winter ausreichend mit Futter versorgen zu können. Weisbecker entschied sich kurz vor Ende des Nachmittags, jedem Kind eine eigens gefräste Futterkerze zur weiteren Fütterung der heimischen Vogelwelt in den Wintermonaten zu schenken.
Im Anschluss wurden die gerösteten Esskastanien gegessen. Dabei berichteten die Kinder Heinz Weisbecker und Otto Böhlke von Erlebnissen in der Natur, die sie mit Freunden erlebt haben. Hiermit klang der gemütliche Nachmittag im Orber Haseltal aus.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche