Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Gruppenbild mit Förderbescheiden und Bauplänen vor dem Caritashaus. Foto: C. Scharf/Caritas FD

Zwei Förderbescheide für Caritas-Wohnbauprojekte in Bad Orb und Hünfeld

am 16.04.2015

Landesregierung unterstützt Caritas-Engagement für barriere- und seniorengerechtes Wohnen

Fulda, Wiesbaden (cif). Zwei Förderbescheide für Wohnprojekte der Caritas in Hünfeld und Bad Orb mit einer Gesamtfördersumme von insgesamt gut 1,8 Millionen Euro - das sei ja durchaus eine sehenswerte Summe, welche die Landesregierung zu investieren bereit sei. Doch das täte man gerne, wenn es sich um solch innovative Projekte für altersgerechtes, barrierefreies und soziales Wohnen handele, betonte Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser vom Hessischen Umweltministerium, die sich zur Übergabe dieser Förderbescheide extra auf den Weg nach Fulda gemacht hatte. Im Caritashaus am Dom traf sie dazu mit Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch, Vorstandsmitglied Ansgar Erb und dem Caritas-Aufsichtsratsvorsitzenden Msgr. Elmar Gurk zusammen. Mit dabei waren auch Dr. Heiko Wingenfeld, Erster Kreisbeigeordner des Landkreises Fulda, der Hünfelder Stadtrat Alois Kalb, die Bad Orber Bürgermeisterin Helga Uhl sowie Markus Swoboda, Architekt der Caritas-Bauprojekte.
Bei den beiden Projekten, die Caritas-Vorstandsmitglied Erb vorstellte, handelt es sich zum einen um ein Areal in Hünfeld, ca. 15 Kilometer nördlich von Fulda. Dort soll ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung entstehen. Daneben errichtet die Caritas eine Wohnanlage mit insgesamt 28 Wohnungen. Zwanzig Ein- bis Zwei-Zimmerwohnungen davon werden mit dem vom Land Hessen zugesagten Betrag von 1,2 Millionen Euro gefördert.
In Bad Orb baut die Caritas gegenüber ihrem dortigen Altenpflegeheim St. Martin eine Seniorenwohnanlage mit insgesamt dreißig Wohneinheiten, um alten Menschen ein unabhängiges, aber zugleich im nötigen Maße betreutes Wohnen zu ermöglichen.  Zehn der Ein- und Zwei-Zimmerwohnungen werden vom Land mit über 600.000,- Euro gefördert.
Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch bedankte sich ausdrücklich für die finanzielle  Unterstützung des Landes bei diesen Baumaßnahmen. An die Staatssekretärin gewandt unterstrich er, dass die Projektförderung von der Caritas als Vertrauensbeweis in ihre Arbeit empfunden werde, und dass man auch gewissenhaft mit diesem Vertrauensvorschuss  umgehen werde.
Bürgermeisterin Uhl aus Bad Orb, Stadtrat Kalb aus Hünfeld und auch Erster Kreisbeigeordneter Dr. Wingenfeld bezeichneten das Engagement von Land und Caritas in den ländlichen Regionen als sehr positiv und wichtig. Auf dem Land sei man heute auf solche Partner angewiesen, die neue Projekte initiierten und Vertrauen in die Zukunft auch von Orten und Kreisen abseits der Ballungsräume setzten.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche