Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Unterstützer gesucht: Verein will den Computerunterricht bereits in der Grundschule fördern

am 22.11.2019

"Arbeiten in Berufen, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können!"

Brachttal. "Den Computerunterricht bereits in der Grundschule fördern": Das ist das Ziel des Vereins der Förderer und Freunde der Grundschule Brachttal und deshalb unterstützt er die Schule in diesem Jahr erneut mit einer Spende. Kassenverwalterin Miriam Hanstein: „Die Schulkinder lieben den PC-Kurs bei Herrn Lemcke und auch die Eltern sind immer wieder begeistert. Jedoch sind die Mittel der Grundschule begrenzt. Deshalb unterstützen wir die spezielle Form der Medienbildung und -erziehung gerne. Leider können wir nur einen Teil der Kosten tragen, sodass jedes Halbjahr wieder aufs Neue in Frage steht, ob der Unterricht fortgesetzt werden kann.“

Bereits seit 2014 findet der Unterricht statt. In der dritten Klasse steht das spielerische Erlernen von Grundlagen der Bedienung und des Umgangs mit Programmen und Dateien im Vordergrund. In der vierten Klasse geht es dann „zur Sache“. Die Grundschüler werden auf die Anforderungen der weiterführenden Schulen vorbereitet. Schließlich wird oft bereits ab der fünften Klasse erwartet, dass die Kinder Grundfertigkeiten am Computer kennen und anwenden können. Deshalb stehen 10-Finger-Tippen, der Umgang mit dem Internet und Social Media sowie die Sicherheit auf dem Programm. Darüber hinaus ist das anfängliche Programmieren seit zwei Jahren ein fester Bestandteil des Unterrichts der Viertklässler. Kursleiter Volker Lemcke: „Natürlich geht es nicht darum, hier die Programmierer/innen von morgen zu entdecken, sondern um den Spaß an Informatik und das Verständnis der Zusammenhänge. Ich bin überzeugt davon, dass ein großer Teil der jetzigen Grundschüler, bei der derzeitig rasanten technischen Entwicklung, später in Berufen arbeiten wird, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Schon heute stellen bspw. BiologInnen Organe in 3D-Druck her, das Internet der Dinge wird von Digital-MechanikerInnen vorangetrieben und die Vernetzung der Kleidung durch TextildesignerInnen ist kein Hirngespinst mehr.“

So nehmen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Kurses jedes Jahr auch am bundesweiten Schulwettbewerb „Informatik-Biber“ teil, der u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Zusätzlich sollen dieses Schuljahr erstmals auch Mini-Computer programmiert werden. „Damit können die Schulkinder nun praktisch erleben, was sie bisher nur theoretisch am Computer gesteuert haben“, so Lemcke. Denn der Mini-Computer ist zunächst erst einmal „dumm“ und muss von den Kids durch Programmierung zum Leben erweckt werden. Dann kann er beispielsweise Melodien abspielen, bei Annäherung vibrieren, eine beliebige Laufschrift anzeigen oder auch die korrekte Feuchtigkeit im Blumentopf messen.

Miriam Hanstein: „Unsere Kinder sollen wissen, wie sie sich selbstverständlich und ohne Angst in der digitalen Welt bewegen. Sie müssen für diese gerüstet sein. Unsere Grundschule hat das erkannt und es ist unsere Überzeugung, dass dies der richtige Weg ist. Auch in Rahmen der künftigen Ganztagsbetreuung wird der Unterricht deshalb eine Rolle spielen. Mit Herrn Lemcke haben wir hier einen perfekten Partner, der die Kinder zu begeistern weiß. Das alles ist jedoch nur durch Spenden möglich, deshalb suchen wir weiterhin dringend Spender, die dieses einmalige Projekt unterstützen! Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Verein der Freunde und Förderer der Grundschule Brachttal e.V. www.fgs-brachttal.de. Die Kinder freuen sich auf ihren PC-Unterricht und Ihre Unterstützung!"

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche