Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Coolumbus und das Markttreiben auf dem Kunsthandwerkermarkt in der Wächtersbacher Altstadt. Bild: Stadt Wächtersbach

Messe Wächtersbach: Am Himmelfahrtstag ist traditionell Kunsthandwerkermarkt in der Altstadt

am 01.06.2019

Zahlreiche KunsthandwerkerInnen präsentierten sich mit ihren kreativen Produkten

Wächtersbach. Sehr beliebt und schon im Jahreskalender fest verankert ist für viele Gäste aus der gesamten Region der Kunsthandwerkermarkt am Himmelfahrtstag in der Wächtersbacher Altstadt. Hier präsentieren sich selbstständige Kunsthandwerker/innen mit ihren kreativen Produkten und bieten diese zum Kauf an. Auch in diesem Jahr erwartete die Gäste wieder eine große Vielfalt an Marktständen. Zum 29. Mal boten die Aussteller ihre Waren zum Kauf an – dabei waren Gartenartikel, Schmuck, Glaskunst, Töpferei, Holzartikel,  Seifen und Süßes, schönes für Zuhause und den Garten, Seidentücher, Kosmetik- und Pflegeprodukte und vieles mehr. Erfüllt war die Luft von Kaffeeduft, Kuchen und Maibowle, aber auch die herzhaften Genüsse wie Bratwürste vom Märzwind-Stand waren gefragt bei den Marktbesuchern.
Bei herrlichem Sonnenschein fanden sich viele Marktinteressierte ein und so manches schöne Stück ging an seinen neuen Besitzer über.

Das Heimatmuseum hatte geöffnet – Museumsleiter Thomas Janik und sein Team freuten sich über Gäste. Auch die Altstadt-Geschäfte hatten geöffnet und freuten sich über Kundschaft.  

Die Näh-AG der FAG Schule unter der Leitung von Martina Beringer lud wieder zu einem Schnupper-Nähkurs ein. Unter der Anleitung der erfahrenen Näh-Schülerinnen konnte so mancher Anfänger sein Geschick ausprobieren. Und wer wollte, der schaute nach den schönen Produkten, die bereits fertig genäht darauf warteten, gekauft zu werden. 

Ab den frühen Nachmittagsstunden spielte „“Ziro Sinti Swing & Friends“ auf der Bühne am Marktplatz auf – die Besucher nahmen auf den bereitgestellten Bänken Platz, genossen die warme Mittagssonne und lauschten den vier Musikern. Es herrschte gute Stimmung in der Altstadt.

Für die kleinen und großen Besucher war „Ralph Giesa, alias Coolumbus“ gekommen. Voller Begeisterung verfolgten die Gäste seine Künste – er jonglierte mit fünf Bällen, zeigte, wie im Kopfstand Bälle mit den Füßen in einem Eimer platziert werden konnten – der Applaus war ihm sicher.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen