Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Bild: Metzler

Brosch: „Ein toller Wettkampf mit schönen Strecken und kurzen Wegen für die Zuschauer"

am 01.06.2019

Triathlon: Saisonstart in der Regionalliga beim Löwentriathlon in Freilingen

Bad Orb. Nachdem das zweite Herrenteam schon zwei Wettkämpfe hinter sich hat, ging es für das erste Männerteam des "Team Bad Orb – Gesund im Spessart" des TV Bad Orb in der Regionalliga beim Löwentriathlon in Freilingen endlich los. Das Team setzte sich beim ersten Wettkampf aus den bekannten Startern Jörn Gabler, Sebastian Heinl, Max Ostermeier und Florian Brosch zusammen. Zu seinem ersten Einsatz für das "Team Bad Orb – Gesund im Spessart" kam Neuzugang Paul Weigand vom ESV Gemünden, der im Hessenkader des Hessischen Triathlon Verbands ist und im DTU-Cup unterwegs ist. Durch seine Schwimmstärke kann der 17jährige Weigand das Team im Ligabetrieb bei den Sprintrennen unterstützen.

Unter der Woche war noch unklar, ob ein Triathlon aufgrund der geringen Wassertemperatur überhaupt durchgeführt werden konnte. Pünktlich zum Wochenende hatte sich der See aber soweit erwärmt, dass es am Sonntag samt Neopren auf die 750 Meter lange Schwimmstrecke gehen konnte. Direkt nach dem Start konnte sich Neuzugang Weiland direkt an die Spitze des Feldes setzen und ging gemeinsam mit David Behnsen vom SV Gelnhausen auf die Radstrecke. Mit einem Abstand von einer Minute ging es für Brosch auf die 20 km lange und selektive Radstrecke, wo die Aufholjagd starten konnte. Ostermeier ging direkt nach Brosch auf die Radstrecke, mit etwas Abstand konnten auch Gabler und Heinl die Radstrecke in Angriff nehmen.

Mit guten Radleistungen konnten sich die Bad Orber in dem mit bundesligaerfahrenen Athleten gespickten Feld behaupten.

Als erstes ging es für Brosch auf die Laufstrecke, der mit einem zügigen Lauf auf Platz neun vorlaufen konnte. Bei seinem ersten Regionalligarennen und leicht angeschlagen konnte Weigand ebenfalls eine Top 20 Platzierung erreichen. Ostermeier konnte trotz Trainingsrückstand einen guten Wettkampf abliefern und folgte als dritter Orber Athlet. Mit soliden Leistungen komplettierten Heinl und Gabler das erste Ligaergebnis des Teams.

In der Endabrechnung konnte die rote Laterne erfolgreich verhindert werden. Mit einem Zwinkern im Auge berichteten Ostermeier und Brosch: „Ein toller Wettkampf mit schönen Strecken und kurzen Wegen für die Zuschauer. Gelohnt hat es sich allemal, das erste Duell gegen den SVG geht knapp an uns.“

Das Rennen gewann das Absteigerteam aus der zweiten Bundesliga, Kleinostheim. Das Team Bad Orb - Gesund im Spessart landete auf Rang neun aller elf Teams. Der SV Gelnhausen kam nicht über den zehnten Gesamtrang hinaus.

Das nächste Rennen steht am 9. Juni in Darmstadt an, wo die regionalen Teams aus Gelnhausen und Bad Orb wieder den Main Kinzig Kreis in Deutschlands dritthöchster Triathlonliga vertreten werden.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche