Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche

Neuentdeckung: Militärbahn fuhr auch Richtung Oberndorf

am 11.09.2018

Führung geplant am Samstag, 15. September

Jossgrund. Vor genau 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg und somit auch der „Truppenübungsplatz Orb“. Jahrelang wurden von der Wegscheide ausgehend in dem weitläufigen Gelände in und um die Orte Lettgenbrunn und Villbach zehntausende Soldaten ausgebildet. Zur Versorgung und zum Abtransport von Holz und Basalt wurde eine Bahnlinie vom Bahnhof Bad Orb, über den späteren Festplatz in der Hasel, hoch zur Wegscheide und von da über Lettgenbrunn bis in den Minenwerfergrund errichtet und betrieben. Eine gigantische Anlage, an die auch 100 Jahre später noch viele Bodendenkmäler erinnern. Seit vielen Jahren lassen sich private Gruppen und Schulklassen von Holger Heinemann zu diesem Thema entlang des bekannten Trassenverlaufs führen. Er weiß zu berichten: „Meine Gäste sehen unseren Wald oder heutige Fahrradwege im Anschluss mit ganz anderen Augen! Wir leben so viele Jahrzehnte im Frieden und unsere Heimat fühlt sich zu selbstverständlich sicher an. Die Führungen sind ein Mahnmal, dass Krieg unmittelbar vor unserer Haustür stattgefunden hat und es jederzeit wieder so kommen kann, wenn wir den Frieden nicht mit allen Mitteln wahren!“

Gleisabschnitt oberhalb von Oberndorf entdeckt

Dass der Trassenverlauf noch lange nicht lückenlos bekannt ist, machen die Forschungen besonders spannend. Vor rund zwei Jahren entdeckten Robert Ruppel und Winfried Imkeller rund 1.300 Meter oberhalb des Sportplatzs Oberndorf Spuren im Wald. Der Waldabschnitt ist nach bekannten Forschungen von Konstantin Weismantel noch deutlich innerhalb des damaligen Truppenübungsgeländes. Im Rahmen des regelmäßigen Austausches rund um die Kulturwege-Gruppe „Perlen der Jossa“ wurde eine Begehung und weitere gezielte Forschungen durchgeführt. „Dass es ein weiteres Gleis vom Parkplatz Stelzengarten Richtung Bismarck-Eiche gab, haben wir schon lange vermutet und auch bei Führungen erwähnt. Aber dass wir Beweise dafür finden werden war eher unwahrscheinlich. Die Entdeckung einer Trasse über die Bismarck-Eiche hinaus ist nicht nur der Beweis, sondern eine mittelgroße Sensation,“ so Heinemann.

Öffentliche Führung am kommenden Samstag

War die Geschichte des Truppenübungsplatzes bislang hauptsächlich ein Kapitel in den Geschichtsbüchern von Bad Orb und Lettgenbrunn, so rückt nun auch Oberndorf mit in den Fokus. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Stadt Bad Orb zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren wird der neuentdeckte Trassenverlauf nun erstmals öffentlich gezeigt. Am Samstag, 15. September, startet um 14 Uhr eine Wanderung von Oberndorf nach Lettgenbrunn. Startpunkt ist der Parkplatz am Sportplatz des VfB Oberndorf. Wetterfeste Kleidung, besonders festes Schuhwerk und Selbstverpflegung wird empfohlen. Die Führung ist kostenlos und endet am Sägewerk Lettgenbrunn. Weitere Information findet man auf der Facebook-Seite „Dein Dorf, Dein Leben - Lettgenbrunn & Villbach“. Fragen und Anfragen für individuelle Führungen an info@700jahre.de

Ebenfalls am Wochenende (Sonntag, 16. September) gibt es eine zweite Führung von der Wegscheide nach Bad Orb.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen