Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
© dglimages

Am 8. März in Burgjoß: "Mobilitätshelfer-/innen" werden qualifiziert

am 17.02.2017

Gemeinsame Aktion von SPESSARTregional und Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig

Jossgrund / Bad Orb / Flörsbachtal. Mobil zu sein und zu bleiben ist gerade im Alter ein wichtiges Anliegen, um den Alltag gut organisieren zu können. Doch oftmals fehlt es den Bürgerinnen und Bürgern an Kenntnissen über die zur Verfügung stehenden Mobilitätsangebote oder sie sind es nicht gewohnt, diese zu nutzen. Hier soll im Rahmen des Mobilitätsnetzes Spessart Unterstützung angeboten werden. Der Verband SPESSARTregional und die Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig starten modellhaft mit den drei Kommunen Bad Orb, Jossgrund und Flörsbachtal die Qualifizierung von ehrenamtlichen Mobilitätshelfer-/innen und laden alle Interessierten aus den drei Kommunen zu einem Informationsabend am Mittwoch, 8. März, in Jossgrund-Burgjoß ein.

Die ehrenamtlichen Mobilitätshelfer sollen in ihrer Gemeinde Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Mobilität sein. Sie informieren auf Anfrage Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen und Organisationen über den ÖPNV und weitere Mobilitätsangebote – z.B. im Rahmen eines Seniorentreffens –, unterstützen insbesondere ältere Fahrgäste bei der Planung von Fahrten und begleiten diese auch bei Bedarf, um z.B. beim Lesen der Fahrpläne oder bei der Nutzung eines Fahrkartenautomaten behilflich zu sein. Das Angebot ist kostenfrei.

Die Qualifizierung erfolgt durch SPESSARTregional und die Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig. An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden – jeweils Freitagnachmittag und Samstagvormittag – werden die Helfer-/innen theoretisch und praktisch geschult. Sie lernen alle in der Region zur Verfügung stehenden Mobilitätsangebote wie Bus, Anrufsammeltaxi, Mobilitätsnetz Spessart – flinc, „Bürger fahren Bürger“ etc. kennen, werden im Umgang mit Fahrplänen und Informationsplattformen im Internet geschult und üben ganz praktisch die Nutzung von Fahrkartenautomaten und – gerade mit Blick auf ältere Menschen – den sicheren Einstieg an Haltestellen und Bahnhöfen.

Die Mobilitätshelfer entscheiden selbst, wann und wie sie für einen Einsatz zur Verfügung stehen. Sie sind bei den Gemeinden als ehrenamtlich Tätige registriert und erhalten für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung. Koordiniert werden die Einsätze über SPESSARTregional.

Wer sich für alle Themen rund um die Mobilität begeistern kann und gern anderen Menschen bei der Organisation ihrer Alltagsmobilität unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, sich unverbindlich zu informieren. Informationsabend „Qualifizierung von Mobilitätshelfer-/innen“ Mittwoch, 8. März, ab 20 Uhr, Landgasthof Spessart, Burgstraße 6, Jossgrund-Burgjoß

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen
Auslagestellen Mein Blättche