Menü Button Lupe
Bad Orber Blättche - Logo
Bad Orber Blättche - Startseite
Bad Orber Blättche
Guter Unterricht durch gute Unterrichtsgebäude: Der Spatenstich für den Neubau an der Ludwig-Geißler-Schule ist erfolgt.

„Technisch-naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum für die Industrieregion Main-Kinzig“

am 10.07.2016

Spatenstich für Neubau an der Ludwig-Geißler-Schule

Main-Kinzig. Mit dem symbolischen Spatenstich gehen die Baumaßnahmen an der Hanauer Ludwig-Geißler-Schule von der mehr als zehnjährigen Planungsphase in die Umsetzung über. Kreisbeigeordneter Matthias Zach und Hanaus Stadtrat Axel Weiss-Thiel, die Schuldezernenten des Main-Kinzig-Kreises beziehungsweise der Stadt Hanau, übermittelten ihre besten Wünsche an die Schulgemeinde. Schulleiter Dr. Kurt Herget sprach von einem Ausbau hin zu einem „technisch-naturwissenschaftlichen Kompetenzzentrum der Region und somit zu einem wesentlichen Standortvorteil für die Industrieregion Hanau und Main-Kinzig“.
„Fördern durch fordern“ erhob Matthias Zach in seinem Grußwort zum Leitspruch der Baumaßnahme: guter Unterricht durch gute Unterrichtsgebäude. „Gemeinsam setzen der Kreis und die Stadt Hanau diese Leitlinie um, arbeiten Hand in Hand an einem starken, lebendigen Schulstandort Hanau und haben dies trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen gut hinbekommen“, so Zach. „Diese Schule erlebt einen ungebrochen hohen Zulauf, auf den wir gemeinsam mit höheren Kapazitäten und dem technisch neuesten Standard reagieren.“
Axel Weiss-Thiel erinnerte an das Vorgängergebäude, das mittlerweile abgerissen worden ist. „Die Ansprüche an die duale Ausbildung verändern sich rasant. Es ist klar, dass Unterricht in einem Werkstattgebäude aus dem Jahre 1959 irgendwann an Grenzen stößt. Es wird andererseits auch nicht einfach sein, die Anforderungen der Ausbildung, die Ansprüche des Schulträgers und die Bedürfnisse der Schule nach einem normalen Unterrichtsbetrieb bei laufenden Baumaßnahmen zu harmonisieren. Aber die Ludwig-Geißler-Schule braucht diese Maßnahmen, denn sie ist für Hanau und die Region eine ungemein wichtige Schule“, so der Schuldezernent der Stadt Hanau.
Auf dem Gelände der Ludwig-Geißler-Schule entsteht bis zum kommenden Jahr ein viergeschossiger Neubau für bis zu 500 Schülerinnen und Schüler. In ihm sollen auf 2.940 Quadratmetern unter anderem elf Unterrichts- und Lernfeldräume, eine Kfz-Werkstatt mit Elektrolabor, Garage und Nebenräumen sowie diverse Labore Platz finden. Die Investitionssumme in Höhe von 7,0 Millionen Euro stellen die Schulträger Main-Kinzig-Kreis und Stadt Hanau gemeinsam bereit.
Schulleiter Herget dankte den Schulträgern, den Bauplanern und -firmen sowie seinem Kollegium. „Das war in den letzten Monaten eine äußerst konstruktive und produktive Zusammenarbeit“, sagte er. Alle Seiten hätten sich einbringen können und auch gut eingebracht, um einen Neubau zu planen, der sich sowohl von der Form wie auch der Kapazität gut ins Schulkonzept einpasse. „Das neue Gebäude wird so gestaltet, dass es unabhängig vom Hauptgebäude betrieben werden kann und die Ludwig-Geißler-Schule in die Lage versetzt, ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildung für unsere dualen Partner zu realisieren und die Schule somit zu einem noch attraktiveren Bildungspartner in der Region werden lässt“, so Herget.

Privater Kleinanzeigen-Markt

Alle Kleinanzeigen ansehen